Prävention, Intervention, Deeskalation – Selbstverteidigung für Frauen

Die neue Besetzung des SV-Referats bringt auch neue Fortbildungsmöglichkeiten mit sich. Im Februar geht der NJV mit dem Start einer Selbstverteidigungsserie speziell für Frauen in die Offensive.

Beim NJV-Verbandstag 2022 wurde Frank Lambrecht zum neuen Referenten für Selbstverteidigung gewählt (wir berichteten). Der ehemalige Bundesligakämpfer hat sich nach seiner aktiven Karriere verstärkt mit Ju-Jutsu und Krav Maga auseinandergesetzt und arbeitet seit vielen Jahren im Bereich SV, Gewaltprävention und Gewaltschutz als Referent auf unterschiedlichen Ebenen.

Neben dem alljährlich stattfindenden SV-Seminar im Herbst wird er einige neue Ideen umsetzen. Die erste: eine Lehrgangsreihe „Multiplikatorinnen Seminar: Frauen-Selbstverteidigung im Judo“, aufgebaut in drei Modulen, die entweder aufeinanderfolgend absolviert werden können, aber auch einzeln sinnführend sind.

Die Themen der Kurse, die allesamt vom PSV Hannover ausgerichtet werden, führen von Prävention und Intervention über Deeskalation bis hin zur Selbstverteidigung. Es geht unter anderem um Verteidigungshandlungen bzw. Strategien gegen Festhalte- und Umklammerungsangriffe und die Frage, wie eine effektive Verteidigung gegen Schläge und Tritte aussehen kann.  

Außerdem erarbeitet Frank Lambrecht gemeinsam mit den Teilnehmerinnen unter anderem folgende konkrete Situationen:

Was mach ich, wenn ...

… ich geschlagen oder getreten werde
… ich festgehalten werde
… fremde Hände meinen Hals umschließen
… mich jemand an den Haaren wegzerrt
… ich am Boden liege
… ich von mehreren Personen angegriffen werde
… ich mit dem Messer bedroht werde
… ich mit der Pistole bedroht werde

Weitere Inhalte umfassen Alltagsthemen, die gerade für Frauen tägliche Begleiter sein können.

Was mache ich, wenn ...

... mich Fremde ansprechen
... ich allein unterwegs bin
... das Handy zum Tatort wird

 Zudem geht es auch um die Frage „K.O. Tropfen - was ist das“?

In Theorie und Praxis werden die vielfältigen Themen auf der Tatami erarbeitet und in realistischen Szenarien durchgespielt. Im Modul 3 ist zudem ein Outdoor-Training geplant. Gearbeitet wird mit Trainingsgeräten wie Schlagpolstern und Handpratzen, die Teilnehmenden bewegen sich auf einem virtuellen Markplatz und auch die „Gasse des Grauens“ wird das Miteinander fördern.

„Im Vordergrund unserer Seminare steht bei allen ernsten Themen natürlich der Spaß und die Freude, neue Dinge zu erlernen oder Bekanntes zu intensivieren“, sagt Referent Frank Lambrecht in Vorfreude auf die Reihe.

Termine:

  • 18.02.2023: Multiplikatorinnen Seminar: Frauen SV, Modul 1
  • 22.04.2023: Multiplikatorinnen Seminar: Frauen SV, Modul 2
  • 17.06.2023: Multiplikatorinnen Seminar: Frauen SV, Modul 3

Alle Termine und die Ausschreibungen findet Ihr auch im SV-Kalender.