NJV-Liga der Männer

Saison 2024

Die NJV-Landesliga der Männer findet in dieser Saison an insgesamt drei Kampftagen statt. Um den Landesliga-Titel kämpfen neun Teams. Das Titelverteidiger-Team vom MTV Isenbüttel musste am 2. Kampftag in Elze die Tabellenführung an den SV Nienhagen abgeben. Platz drei erkämpfte sich die Mannschaft vom KS Lüneburg. Der 3. Kampftag findet am 17.08. statt.

Unter diesem Link geht es zur Ergebnisliste und vorläufigen Tabelle vom 2. Kampftag.

Foto: Thomas Hilmer

Saison 2023

Die NJV-Landesliga der Männer fand in der Saison an drei Kampftagen statt. Um den Titel kämpften insgesamt zehn Teams. Der MTV Isenbüttel, der schon in der Saison 2022 triumphierte, erweiterte seinen Siegeszug. Ohne Punkteverlust, das heißt mit der vollen Ausbeute von 18 Tabellenpunkten setzten sich die Männer knapp vor die Verfolger vom SV Nienhagen (16 Punkte), die den Vizemeistertitel für sich verbuchten. Den dritten Platz sicherte sich die Mannschaft des Braunschweiger JC, die am letzten Kampftag ebenfalls ungeschlagen blieb und einige Plätze gutmachen konnte.

Unter diesem Link geht es zur Abschlusstabelle und den Ergebnislisten.

Saison 2022

Die niedersächsische Landesliga fand in diesem Jahr coronabedingt kompakt an zwei Terminen im September statt. Nachdem der MTV Elze die sieben Männer- und sechs Frauenteams beim ersten Kampftag in ihrer Halle empfing, zog die TSG Hatten-Sandkrug als ausgezeichneter Ausrichter nach.

Bei hochklassigen Kämpfen wurde der MTV Isenbüttel als Tabellenführer seiner Favoritenrolle am Samstag gerecht. Mit sechs Siegen in sechs Kämpfen lösten sie die Vorjahressieger vom MTV Elze ab, die auf dem zweiten Platz landeten. Im Kampf um den Vizetitel lieferten sich die Elzer ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Männern vom BJC, die sich durch ein Unentschieden im direkten Aufeinandertreffen jedoch mit dem dritten Platz zufrieden geben mussten.

Unter diesem Link geht es zu den Ergebnislisten.

Saison 2021

Ungewöhnliche Farbenvielfalt im Landkreis Gifhorn. In orange, gelb, blau, rot, schwarz, weiß und grau stachen die Anzüge der niedersächsischen Teams beim Landesligakampftag in der Isenbüttler Schulsporthalle vor der gelb-roten Mattenfläche hervor. Mit vier Frauen- und acht Männermannschaften wurde die Verbandsliga in diesem Jahr coronabedingt nicht im Ligasystem sondern in Turnierform an einem Tag durchgeführt. Der Stimmung tat das jedoch keinen Abbruch. Nach der Testprozedur von Athlet*innen, Kampfrichter*innen und Betreuenden und durch die hervorragende Organisation des MTV Isenbüttel ging es nach Waage und Erwärmung stimmungsvoll zur Sache.

Vorgepoolt in zwei Gruppen zeigten die Männerteams in der Vorrunde spannende und technisch anspruchsvolle Kämpfe, aus denen das Judo Team Bremen und der VfL Stade als Sieger hervorgingen. Im Anschluss wahrten die Bremer in einem emotionalen Wettkampfverlauf ihre Chance und dominierten das Finale mit 4:2 gegen Stade. Im kleinen Finale, das die Zweitplatzierten der Pools A und B unter sich ausmachten, nutzte der MTV Isenbüttel mit seinem jungen Team den Heimvorteil gegen kampferprobte Garbsener Judoka. Mit zwei Unentschieden durch die Brüder Spilner und vier spektakulären Ippon-Siegen sicherten sich die Gastgeber die Bronzemedaille gegen den SC Budokwai mit 4:1.

Unter diesem Link geht es zu den Ergebnislisten.

Saison 2019

Die extrem junge Mannschaft des SV Nienhagen mit sechs Jugendlichen von insgesamt dreizehn gemeldeten Judoka in ihren Reihen ließ vom 1. Wettkampftag bis zum Finale am 22.06.2019 in Lüneburg nie einen Zweifel aufkommen, dass diese Saison nach dem Aufstieg aus der Bezirksliga Lüneburg/Stade ihr Meisterstück werden sollte. Seit vielen Jahren gelang es der jungen Truppe wieder einmal ungeschlagen mit 18:0 Punkte eine tadellose Mannschaftsleistung über die vier Wettkampftage abzuliefern. Die vierzig gewonnen und nur 15 verlorenen Einzelbegegnungen zeigen ihre technischen Fertigkeiten als Mannschaft. Das spiegelt sich auch in der Unterbewertung von 400:144 wieder. Es war eine Freude, dieser Mannschaft bei den Kämpfen zuzuschauen. Die Ligakommission gratuliert ganz herzlich zu dieser Topleistung.

Als Vizemeister der Saison 2019 konnte der KS Lüneburg mit nur zwei verloren gegangen Mannschaftsbegegnungen und ein Unentschieden gegen den Aufsteiger MTV Isenbüttel eine gute Saisonleistung abliefern. Sie verloren gegen die Judoka vom Judo Team Hannover mit 3:2 und gegen den Niedersachsenmeister mit 4:3. Am 1. Wettkampftag waren sie beim Mannschaftskampf gegen den Aufsteiger aus dem Bezirk Braunschweig MTV Isenbüttel mit einem Unentschieden mit 3:3 und 30:27 hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben. Als Fazit ist festzuhalten, dass die jugendlichen Judoka der angetretenen Mannschaften ein starkes, engagiertes Judo gezeigt haben.

Die Judoka vom Braunschweiger JC haben auch dieses Jahr wieder durch ihre gute, geschlossene Mannschaftsleistung - wie auch schon in den vergangenen Jahren gezeigt - den 3. Platz in der Gesamtwertung erkämpft.

Die Ligakommission gratuliert ebenfalls dem Vizemeister KS Lüneburg und dem Drittplatzierten Braunschweiger JC zu ihrem Erfolg. Man kann sich jetzt schon auf die nächste Saison mit vielen spannenden Wettkämpfen freuen.

Dem Niedersachsenmeister SV Nienhagen wünschen wir, falls sie in die 2. Bundesliga 2020 aufsteigen wollen, viel Erfolg!

Unter diesem Link geht es zu den Ergebnislisten.


Saison 2018

Mit einem hervorragend ausgerichteten letzten Wettkampftag beim Gastgeber KS Lüneburg ging am 16.06.2018 eine spannende Saison zu Ende. Die vier erstplatzierten Mannschaften kämpften um die drei Treppchen-Plätze.

Die Mannschaft der KG MTV Vorsfelde/MTV Isenbüttel ließ nichts anbrennen und holte sich ungeschlagen mit 14:0 Punkten souverän den Niedersachsenmannschaftsmeistertitel 2018.

Die Mannschaft vom SV Hambühren nutzte ihre Chance und schlug ihren Kontrahenten Budokan Bümmerstede mit 4:1 und sicherte sich so den Vize-Meistertitel in dieser Saison.

Der als Zweitplatzierter SC Budokwai Garbsen in den letzten Wettkampftag gegangen ist hatte Personalsorgen und konnte nur mit vier Judoka antreten. Sie kämpften im Rahmen ihrer Möglichkeiten und mussten sich dem Meister mit 1:5 und dem Drittplatzierten Braunschweiger JC mit 3:4 geschlagen geben.

Der Ligaausschuss gratuliert allen Platzierten herzlich zu ihren Titeln und wünscht weiterhin viel Erfolg.

Unter diesem Link geht es zu den Ergebnislisten.